Brandschutzdichtungen

Startseite Brandschutz von Gebäuden Brandschutzdichtungen

Brandschutzdichtungen sind unverzichtbarer Bestandteil des passiven Brandschutzes für den Bau. Die Installationsdurchgänge, welche durch die Brandschutz-Trennkonstruktionen führen, müssen laut der Anordnung des Innenministeriums der Tschechischen Republik
Nr. 246/2001 Slg. und in der Fassung späterer Novellierungen, bzw. Ergänzungen laut ČSN 730810 vor Brandausbreitung behandelt werden. Dasselbe gilt auch für die Berührungen der Konstruktionen, zwischen welchen die Dilatation- und Konstruktionsfugen entstehen.

Eine Brandschutzdichtung ist das Material, bzw. die Materialkombination mit einer bestimmten Brandbeständigkeit
(von bis 180 Minuten), welche dank ihrer Eigenschaft und Zusammensetzung dem Brand für eine bestimmte Zeit widersteht. Eine Brandschutzdichtung verhindert die Brandausbreitung in der Wand oder Decke. Dank diesem kommt es nicht zur Überschreitung der Grenzwerte und die Integrität sowie Isolierungseigenschaften auf der geheizten Seite u.ä. werden
Nicht verletzt.

Brandschutzdichtungen können eingesetzt werden für:

  • Dilatation- und Konstruktionsfugen der Baukonstruktionen,
  • Durchgänge der Kabelstrecken,
  • Durchgänge der Lufttechnikleitungen,
  • Durchgänge der Leitungen:
    • brennbar
      • isoliert,
      • nicht isoliert,
    • nicht brennbar
      • isoliert,
      • nicht isoliert

Wie sieht die Brandschutzdichtung aus?

Die Brandschutzdichtung hat viele Formen und Dimensionen. Sie ist auf den ersten Blick dank ihrer Bezeichnung, welche ihr unteilbarer Bestandteil ist, zu erkennen. Das Identifizierungsschild enthält die vorgeschriebenen Angaben über Baujahr, benutztem Material, Brandbeständigkeit und Angaben über die Montagefirma.

Die häufigsten Farben, Ausführung und Anwendungsbereich der Brandschutzdichtungen

Für Brandschutzdichtungen wird eine ganze Reihe von Metallmanschetten, Brandschutzbänder, Schaumstoff, Bindemittel
und anschwellender Anstriche in verschiedenen Farbvarianten eingesetzt. Diese sind meistens rot, weiß, schwarz oder grau. Die Materialien werden mit den Platten aus Mineralfasern ergänzt.

Brandschutzdichtungen finden wir in den Deckenunterschichten, in Technikräumen (Kesselräume, Schalträume) und in Installationsschächten.

Die Materialien der nachstehenden Herstellern werden von uns eingesetzt: Hilti, Dunamenti, Knauf…