Kernbohrung / Diamantbohrung

Startseite Bauarbeiten Kernbohrung / Diamantbohrung

Kernbohrungen werden zur Bildung genauer Runddurchgänge im Beton, Stahlbeton, Ziegelmauerwerk, Felsenstein und in weiteren Baumaterialien eingesetzt. Kernbohrungen können
in verschiedene Richtungen durchgeführt werden - horizontal, vertikal und schräg.

Dank des Einsatzes der modernsten Technik (Werkzeug ist die Diamantbohrkrone) sind wir imstande, schnell
und sauber die Durchgänge oder die Dilatationsfugen in den Fußböden oder Wänden nachträglich zu bilden.

Bei den Kernbohrungen kann die Tiefe der Bohrung bis zu zwei Meter tief sein, mit einem Durchmesser von 18 bis 800 mm, sowie einem beliebigem Winkel. Größere oder ungleichmäßige Bohrungen können mit schrittweisen Nachbohren mit kleineren Durchmessern erreicht werden.

Die Parameter der Diamantbohrung sind vom Typ des Werkzeuges abhängig. Mit der Wandsäge sind wir imstande, fast beliebige Form in die Schnitttiefe von 52,5 cm zu schneiden bei einer hohen Schnittgenauigkeit
und einem Minimum an Vibrationsübertragungen. Das Schneiden mit dem Diamantseil wird vor allem auf komplizierten und nicht zugänglichen Stellen mit beliebigen Konstruktionsbreiten eingesetzt. Die Fugensäge findet ihre Anwendung vor allem bei der Teilung der Konstruktion in einzelne Dilatationseinheiten.

Selbstverständlich ist ebenso die Absaugung des Kühlwassers aus der Bohrung oder aus dem Schnitt notwendig, und damit die Minimierung der Verschmutzung der Arbeitsumgebung. Bei der Kernbohrung besteht die Möglichkeit der Befestigung der Maschine ohne Notwendigkeit der Verankerung in die Konstruktion (Befestigung mittels Vakuumpumpe).

Wir können bohren und schneiden, in:

  • Beton und Stahlbeton,
  • Mischmauerwerk,
  • Ziegelmauerwerk,
  • Stein,
  • Asphalt.

Einsatz der Kernbohrung:

  • für nachträglich geführte Installationen,
  • für die Verankerung von Verkehrselementen (Leitplanken, Säulen, Verkehrsampel, Schienen),
  • für Probebohrungen und Sonden.

 

Einsatz der Diamantbohrung:

  • für die Vergrößerung von Löchern und der nachträglichen Löcher (Fenster, Türen, Treppenhäuser, Auffahrrampen…),
  • für das Unterschneiden der Baukonstruktionen,
  • für Schlitze und Dilatationsteile.